Infos und Neuigkeiten

Letzte Ergebnisse

  • 01.08. - Freundschaft
  • FSG Drübeck
    SV Darl./Drübeck I
  • 07.03. - Harzklasse I
  • FSG Drübeck
    SV Fortuna Halberstadt II
  • 08.02. - Freundschaft
  • TSV Zilly 1911
    FSG Drübeck

Kommende Spiele

  • 28.11. 14:00 Uhr - Harzliga II
  • FSG Drübeck
    vs.
    VfB 67 Blankenburg
  • 06.03. 15:00 Uhr - Harzliga II
  • TuS Elbingerode
    vs.
    FSG Drübeck

    • 11 Aug 2012
    • FSG zeigt Spitzenleistung im zweiten Derby der Woche
    <div align="center"><div class="ansetzung"> <img src="ligalogos/ilsenburg.gif"> <div class="erg_news"><a href="http://www.fsgdruebeck.de/spielbericht.php?id=371">1:6</a></div> <img src="ligalogos/fsg.png"></div></div>Nachdem es am Mittwoch in Darlingerode noch eher wenig Grund zu Freude gab, konnte das Team von Trainer Lange im zweiten Ortsderby gegen die Reserve des FSV Grün-Weiß Ilsenburg den Spieß umdrehen und einen überlegenen Sieg heraus schießen.

    Von Beginn an war zu spüren, dass heute zwei Mannschaften aufeinander treffen, die sich auf recht ähnlichem Niveau befinden. Ein Klassenunterschied war zu keinen Zeitpunkt zu sehen. <br />Die FSG hatte vom Start weg etwas mehr Spielanteile als die Gastgeber, von Dominanz konnte in dieser frühen Spielphase aber noch nicht gesprochen werden. Beide Teams kamen häufiger in den gegnerischen Strafraum, harte Prüfungen für die Torhüter blieben aber Mangelware. Im Mittelfeld fand das Spiel allerdings stets auf relativ hohem Niveau statt, Kombinationen und Kurzpassspiel über mehrere Stationen, wie man es in unserer Liga nicht häufig sieht, waren keine Seltenheit. <br />Mitte der ersten Hälfte konnte Alexander Haberlag dann per Freistoß aus etwa 20 Metern durch einen platzierten Schuss ins untere rechte Eck die ersten Früchte für das starke Auftreten seines Teams ernten.<br />Die FSG ließ im weiteren Verlauf nicht locker, verlagerte das Spiel zunehmend in die Ilsenburger Hälfte und erhöhte noch vor der Halbzeit durch Maik Werner auf 2:0<br /><br />Durchgang zwei begann ähnlich wie der erste aufgehört hat. Nach einem Foul im Strafraum konnte Erik Heindorf in der 49. Minute vom Elfmeterpunkt auf 3:0 erhöhen, worauf hin die Ilsenburger begannen, sich mehr auf den Schiedsrichter, als auf das Spiel zu konzentrieren, ein Fehler der einer Mannschaft meist zum Verhängnis wird.<br />Zwar konnten die Gastgeber noch einmal auf 1:3 verkürzen, die FSG dominierte das Spiel aber immer stärker und setzte sich vor allem im Mittelfeld meist suverän durch, was eine Reihe von Chancen nach sich zog. <br />Die Treffer zum 4:1 (Jens Werner), 5:1 (Haberlag) und 6:1 (Heindorf) waren der verdiente Lohn.<br /><br />Mit dieser Leistung im Rücken können wir am kommenden Samstag beruhigt in das erste Pflichtspiel der Saison gehen, in dem es zu Hause im Hasseröder-Pokal gegen die Reserve aus Derenburg geht.
    Autor: Steven Rinke
    0 Comments

    Powered by CuteNews