Infos und Neuigkeiten

Letzte Ergebnisse

  • 01.08. - Freundschaft
  • FSG Drübeck
    SV Darl./Drübeck I
  • 07.03. - Harzklasse I
  • FSG Drübeck
    SV Fortuna Halberstadt II
  • 08.02. - Freundschaft
  • TSV Zilly 1911
    FSG Drübeck

Kommende Spiele

    Keine aktuellen Termine

  • 26 Mar 2011
  • Derby gegen den SV Darlingerode/Drübeck II
<div align="center"> <br /><br /><img border="0" align="none" alt="" src="http://www.fsgdruebeck.de/cutenews/data/upimages/druebeck.jpg"> <strong><FONT SIZE=8>2:0</FONT></strong><a href="http://www.sv-darlingerode-druebeck.de/"target="_blanc"><img border="0" align="none" alt="" src="http://www.fsgdruebeck.de/cutenews/data/upimages/darlingerode.jpg"></a><br /><br /></table><br /></div><br /><br />Im Derby gegen den Ortsrivalen Darlingerode/Drübeck konnte die FSG sich in einem zeitweise schönen Spiel mit 2:0 durchsetzen und damit weiterhin den Anspruch auf einen der vorderen Tabellenplätze untermauern. Vorerst belegen wir punktgleich mit Hasselfelde und Heudeber/Danstedt Platz 3 in der Tabelle.

Zweimal jährlich treffen wir auf unsere Ortsnachbarn (bzw. zweiten Verein im Dorf) und zweimal jährlich gibt es dabei viel Kampf, viel Aufregung und viele Emotionen. Heute allerdings, das sei vorweg gesagt, lief alles fair und harmonisch ab, von einigen kurzen Aufregen, die zu einem Fußballspiel dazu gehören, abgesehen.<br />Nichts desto trotz war von Anfang an eine gewissen Anspannung zu spüren und Trainer Marek Lange schwor alle Spieler darauf ein, höchst konzentriert und diszipliniert aufzutreten (was man natürlich immer machen sollte, aber heute erst recht), schließlich stand ein Prestigeduell an. <br />Die Anweisungen des Trainers wurden von Beginn an konsequent umgesetzt, so dass wir das Spiel gut unter Kontrolle hatten und von darlingeröder Seite zunächst wenig Gefahr ausging. Schon nach wenigen Minuten gab es die erste Belohnung dafür. Nach Ecke von Maik Werner, die zunächst abgewehrt, anschließend aber erneut von ihm herein gegeben wurde, konnte Christian Kaufhold sich perfekt positionieren und köpfte zu einem wunderschönen Tor ein - 1:0 FSG Drübeck. Nach dem Führungstreffer war zunächst ein wenig Anspannung genommen und das Spiel flachte ein wenig ab, dennoch standen wir hinten weiterhin sehr solide und konnten auch im Angriff immer wieder Akzente setzen, allerdings nichts Zwingendes. Als gerade ein wenig die Luft heraus war, nach etwa 35 gespielten Minuten, war es erneut Maik Werner, der nach Zuspiel von ??? (falls es jemand weiß bitte in den Kommentaren posten) noch einen darlingeröder Abwehrspieler und schließlich den Torwart ausnahm, um daraufhin die Früchte dafür zu ernten - 2:0 FSG Drübeck. Die restliche erste Hälfte wurde dann ohne erwähnenswerte Zwischenfälle beendet.<br />In der Halbzeit gab es reichlich Lob vom Trainer, ungewöhnlich, wie jeder unserer Spieler weiß, schließlich gab es selbst nach dem 2:0 reichlich Kritik :).<br />Scheinbar war das Lob dann auch für den ein oder anderen etwas zuviel des Guten, denn auf eine durchweg starke erste Hälfte, folgte eine sehr durchwachsene bis schlechte Zweite. Das Spiel wurde deutlich langsamer und wir agierten zunehmend unkonzentrierter, was dazu führte, dass die Darlingeröder immer öfter vor unser Tor kamen und dadurch natürlich wieder "Rückenwind" bekamen. Trotzdem konnten wir auch in Halbzeit zwei zahlreiche Chancen herausspielen, die allesamt kläglich vergeben wurden. Unfassbar, was da teilweise passiert ist. <br />Am Ende blieb es glücklicherweise beim 2:0 für uns. Als Fazit lässt sich sagen, dass wir heute eine recht gute und eine ziemlich schlechte Halbzeit abgeliefert haben, in Summe aber einen verdienten Sieg einfahren konnten.<br /><br />Im Mai gibt es das Rückspiel und es bleibt zu hoffen, dass wir unser Leistung von Heute bis dahin noch ausbauen können.<br /><br /><cite> Aufstellung: Sebastian Mrochen - Fabian Wedekind, Norman Warich, Steven Rinke, Sebastian Schöttke - Kevin Dierlich (80. Sebastian Lies), Phillip Grossmann, Alexander Haberlag, Christian Kaufhold - Maik Werner, Erik Heindorf<br /><br />Tore: 1:0 Christian Kaufhold (7.), 2:0 Maik Werner (35.)</cite>
Autor: Steven Rinke
0 Comments

Powered by CuteNews